Erlebnistouristik entlang der ehemaligen Burgenlinie Stolpe-Gerswalde

Mit der touristischen Aufarbeitung der ehemaligen Burgenlinie Stolpe – Angermünde – Greifenberg – Groß-Fredenwalde – Gerswalde und deren Verknüpfung mit den bereits bestehenden Fernradwegen der Region wird nicht nur eine neue touristische Attraktion geschaffen. 25 Langzeitarbeitslose erhalten im Rahmen des Projektes die Möglichkeit, berufspraktische Erfahrungen zu sammeln und sich über Qualifizierungsmodule im Bereich des Tourismus weiterzubilden.

Durch die Schaffung von Rastplätzen, Aussichtspunkten sowie die Einbindung von kulturhistorisch bedeutsamen Bauten und Plätzen der Region soll ein thematischer Rad- und Wanderweg entstehen. Insbesondere Touristen, die bereits die Fernradwege Oder – Neiße oder Berlin – Usedom nutzen, sollen dabei von den Hauptwanderwegen gelenkt und zum Verweilen in der Uckermark eingeladen werden. Die Projektteilnehmenden haben, in Zusammenarbeit mit regionalen Tourismusvereinen und –unternehmen, ein Konzept für die thematische Gestaltung des Rad- und Wanderweges erstellt. In einem zweiten Schritt wird nun durch sie die touristische Infrastruktur, u.a. durch die Beschilderung des Weges, den Bau von Rastplätzen und die Entwicklung neuer touristischer Angebote, ausgebaut und erweitert.

Die Teilnehmenden erhalten die Möglichkeit durch Qualifizierung, Begleitung sowie fachliche Anleitung ihre Beschäftigungschancen auf dem regulären Arbeitsmarkt zu erhöhen. Des Weiteren soll die Motivation zur eigenen Lebensgestaltung, durch die Wertschätzung der geleisteten Arbeit, gestärkt werden. Mittels des Projektes wird ein Beitrag zur Weiterentwicklung der touristischen Infrastruktur in der Uckermark geleistet. Die Erschließung und Verknüpfung von regionalen Sehenswürdigkeiten soll zum einen die Attraktivität der Region erhöhen. Zum anderen sollen regionalen Tourismusvereine und –Unternehmen in Bezug auf ihre Positionierung am Markt und den Aufbau eines Images unterstützt werden.

Dieses Projekt wird vom Landkreis Uckermark im Rahmen des Regionalbudgets Uckermark gefördert und unterstützt.

www.regionalbudget-uckermark.de