Aktiv für Arbeit

Ein Projekt im Rahmen des Regionalbudget V des Landkreises Uckermark.

Zielgruppe: Langzeitarbeitslose mit und ohne Leistungsbezug

Kurzbeschreibung: Mit dem Projekt „Aktiv für Arbeit“ werden über den Rahmen des SGB II und SGB III hinausgehende Angebote und Effekte für die Zielgruppe ermöglicht. Das Angebot ist insbesondere auch für Nichtleistungsbeziehende zugänglich und dient dem Erhalt und der Erhöhung der individuellen Beschäftigungsfähigkeit, der Erhöhung der Chancen der Teilnehmenden auf Integration in reguläre Beschäftigung, der Verbesserung der psychischen und physischen Verfassung der Teilnehmenden, dem Erwerb von spezifischen Kenntnissen durch Qualifizierung, der Verstärkung der Bewerbungsaktivitäten durch unterstützende Angebote und der Akquirierung von Arbeitsplätzen durch den Träger.  Die Umsetzung erfolgt an den Standorten Angermünde, Templin, Prenzlau und Schwedt. Ein aktiver Einstig für die Teilnehmenden in dieses Projekt ist fortlaufend möglich.

Ziel des Projektes: 300 Teilnehmende werden im Jahr (insgesamt 600 Teilnehmende) erreicht und gefördert – dies umfasst individuelle Begleitung, Unterstützung und   Förderung der Teilnehmenden bei der Entwicklung von  beruflichen und persönlichen Perspektiven sowie die Unterstützung bei persönlichen Problemlagen. Des Weiteren ist der Erhalt und die Entwicklung der individuellen  Beschäftigungsfähigkeit mit Hilfe von inhaltlichen Angeboten Kern der Arbeit mit der Zielgruppe. Dabei werden unter  Einbeziehung aller vorhandenen Arbeitsmärkte der Region individuelle Beschäftigungsperspektiven eröffnet.

An allen Standorten werden Kurse angeboten, die mit 30 Stunden pro Monat in 6 Monaten absolviert werden können. Dazu werden individuelle und gruppenspezifische Angebote unterbreitet (z.B. Potenzialanalyse, moderne Informations- und Kommunikationstechnologien, berufspraktische Erprobung, persönliche Perspektivplanung etc.).

 

Zeitraum: Ab März 2012 bis März 2014. Ein laufender Einstieg ist jederzeit möglich.

www.regionalbudget-uckermark.de